Kinderklettern
28.02.2019 17:00 - 17:30


Kategorie: Klettern
Berichte > Wanderung Lohnbachfall

Lohnbachfall – oder doch was ganz Anderes?

Am 26.05 war der Lohnbachfall im wunderschönen Waldviertel unser Ziel. Trotz traumhaftem Wetter hat sich nur eine kleine Runde für diese Wanderung zusammengefunden. Zu fünft machten wir uns auf den Weg ins Waldviertel. Beim Parkplatz zum Lohnbachfall leider dann eine böse Überraschung – der Lohnbachfall ist wegen Renovierungsarbeiten an der Steiganlage gesperrt. Kurz entschlossen fahren wir daher ein Stückchen weiter – zum Höllfall und wandern am rechten Ufer hinauf bis zum Steg über den großen Kamp. Nach unserer Karte wäre nun der Steg zu queren und anschließend hätte uns der Weg entlang des linken Ufers bis nach Brunn führen sollen – den Weg haben wir leider nicht gefunden. Nach einer Weile durch den Wald, entlang des ruhig dahinfließenden Großen Kamp, hab wir letztendlich umgedreht und sind zurück zum Ausgangspunkt marschiert – war aber trotzdem schön. Beim Höllfall wird man zwar keine tosenden Wassermassen finden, jedoch immer wieder schöne Plätze und riesige Felsblöcke, zwischen denen sich das Wasser durchschlängelt. Um diesen schönen Tag doch noch besser zu nutzen, sind wir nach einer Mittagspause ein kurzes Stück nach Altmelon weitergefahren und haben ein Teilstück des Luaga Lucka Weges erwandert. Idyllische Waldwege führen uns zur „rechtsdrehenden“ Farthoferquelle und den Farthoferhöhlen bis hinauf zur „Luaga Lucka“, einer gewaltigen Felsformation mit einigen „Höhlen“ die sich unter den gewaltigen Felsblöcken gebildet haben. Wenn auch die Lohnbachfälle leider gesperrt waren, war es doch eine abwechslungsreiche Wanderung durch unser wunderschönes magisches Waldviertel.