Gesäuse Hochtor
21.08.2020 - 23.08.2020 09:00 - 18:00


Kategorie: Wandern
Berichte > Corona - Aktuelle Hüttenregeln

Nacholgend findet ihr die aktuellen Leitlinie für Hütten (Stand 27.05.2019), welche uns vom Hüttenreferat zur Verfügung gestellt wurden:

I.  Hüttenstandards 2020 – Botschaft an die Gäste

1. Besuche unsere Hütten nur in gesundem Zustand!

2. Bringe deinen eigenen Mund-Nasen-Schutz mit!

3. Reserviere deinen Übernachtungsplatz – ohne Reservierung kein Schlafplatz!

4. Nächtigung nur mit eigenem Schlafsack und Polsterbezug möglich (leichter Daunen- oder Sommerschlafsack – kein Hüttenschlafsack)!

II.  Leitlinien für hüttenbesitzende Vereine und ihre Pächterschaft

Gästegruppen (Abs.3)

Eine Anfrage zur Definition und Größe von „Gästegruppen“ und dem Umgang mit ihnen auf Schutzhütten (gemeinsame Unterbringung am Tisch und in den Schlafräumen) blieb vom Ministerium leider unbeantwortet. Daher empfiehlt die AG, sich an die Leitlinien aus dem Gastrobereich zu halten (https://www.sichere-gastfreundschaft.at/gastronomie/). Die 1,5m-Abstandsregel bei der Schlafplatzeinteilung ist in diesem Fall ebenso wirksam, sofern es sich bei der Gästegruppe (oder Teilen davon) um Personen aus unterschiedlichen Haushalten handelt.

Reservierungspflicht

Die AG tritt im Jahr 2020 für eine generelle Reservierungspflicht bei Hüttenübernachtungen ein. So können Belegung und Organisation durch die Wirtsleute besser geplant und abgewickelt werden.

Bettwäsche

Nachdem es auf vielen Hütten schlichtweg nicht die Möglichkeit und die Ressourcen für einen 60°-Waschgang nach jeder Belegung gibt und auch ein mehrtägiges Auslüften selten möglich ist, gibt es dazu eine klare Linie der AG:                              Es wird empfohlen, keine Decken an den Schlafplätzen zur Verfügung zu stellen. Stattdessen ist der Gast aufgefordert, seinen eigenen Schlafsack (leichter Daunen- oder Sommerschlafsack, kein Hüttenschlafsack!) und einen Polsterbezug mitzubringen.

Selbstversorgerhütten

Selbstversorgerhütten fallen rechtlich nicht in die Kategorie der „Beherbergungsbetriebe“ und sind somit vom §7 ausgenommen. Dennoch sind Einhaltung und Kontrolle der Hygiene- und Präventionsmaßnahmen in diesem Fall ein heikles Thema. Gleiches gilt für Winterräume. Die gemeinsame Empfehlung der AG lautet daher:

  • Vermietung nur an eine Gästegruppe
  • Verpflichtende Reservierung
  • Eine für die Gruppe verantwortliche Person muss bereits bei der Reservierung namhaft gemacht werden (wichtig für die Rückverfolgung im Infektionsfall)
  • Gut sichtbarer Aushang der von den Gästen zu erfüllenden Hygiene- und Reinigungsmaßnahmen 
  • Kommunikation der Benützungsbedingungen von Selbstversorgerhütten im Vorfeld

An einem Strang ziehen

Klar ist, dass es sich hier um Leitlinien handelt, die im Bedarfs- oder Notfall individuell zu handhaben sind. Im Fokus sollte aber immer der bestmögliche Schutz der Gäste und des Hüttenteams stehen. Im Optimalfall erleichtern diese Leitlinien auch die Planung und die Arbeitsabläufen im Hüttenbetrieb. Daher appellieren wir an Sie, diese Leitlinien auch auf Ihren Hütten umzusetzen und sie über Ihre Informationskanäle zu verteilen!

 

Hier noch der Link zur Homepage der ÖTK - Schutzhütten: https://www.oetk.at/schutzhaus/