Gesäuse Hochtor
21.08.2020 - 23.08.2020 09:00 - 18:00


Kategorie: Wandern
Berichte > Corona - Mai und Juni Veranstaltungen

Wir haben uns in der Vorstandssitzung vom 13.05.2020 schweren Herzens dazu entschlossen, die geplanten Veranstaltungen im Mai und Juni (Klettersteigtour, Klettern in Dürnstein sowie die 2-tägige Wandeurng) nicht durchzuführen.

Die Zeller-Hütte, auf der wir bei der 2-tägigen Wanderung übernachtet hätten, hatte lt. derzeitigem Stand nur für Tagesgäste geöffnet. Weiters glauben wir, dass wir bei den derzeit gültigen Abstandsregeln bzw. Regeln für den Bergsport keine "Gruppenveranstaltung" durchführen können bzw. sollten.

 

Bergsportregeln (Quelle: https://www.oetk.at/news/coronavirus/bergsportregeln/  ): 

1. Risikobereitschaft zurücknehmen

Bitte bleib bei allen alpinen Unternehmungen deutlich unterhalb deiner persönlichen Leistungsgrenze. Bedenke die coronabedingten Risiken und Erschwernisse bei Rettungseinsätzen, sowie die zusätzliche Belastung der Spitäler. Mehr denn je gilt: Nur gesund in die Berge!

2. Mindestens 2 Meter Abstand halten

Etwa die Spannweite der ausgestreckten Arme eines Erwachsenen entsprechen dem Mindestabstand bei der Ausübung von sportlichen Aktivitäten. Zusätzlich ist ein Mund-Nasen-Schutz zu verwenden, wenn der Mindestabstand von 2 m sportbedingt nicht eingehalten werden kann (zB Standplatz). Bestimmte Bergsportaktivitäten (wie Mountainbiken) können auch größere Abstände erfordern (siehe unten).

3. Kleingruppen bis max. 10 Personen

Veranstaltungen (auch Sportveranstaltungen) mit mehr als 10 Personen sind nach wie vor untersagt. Beim Betreten von Veranstaltungsorten ist gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten. Meide stark frequentierte Touren und Plätze.

4. Gewohnte Rituale unterlassen

Verzichte unbedingt auf Händeschütteln, Umarmungen und das Gipfelbussi. Teile deine Trinkflasche mit niemandem. Verzichte auch im Freien auf Magnesium beim Klettern, da deine Hände infiziert sein können und der kontaminierte Staub in die Schleimhäute und Lunge deines Partners gelangen kann.

5. Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel mitnehmen

Neben der allgemeinen Notfallausrüstung gehören in deine Rucksack-Apotheke Mund-Nasen-Schutz und ein Desinfektionsmittel. Nicht jedes Desinfektionsmittel ist geeignet. Hier erfährst du, worauf du achten solltest.

6. Fahrgemeinschaften

Grundsätzlich sollten öffentliche Verkehrsmittel bevorzugt werden. Sollte das nicht möglich sein, dürfen in jeder Sitzreihe einschließlich dem Lenker nur zwei Personen befördert werden. Sorge für eine gute Durchlüftung des Fahrzeuginnenraums (keine Umluft, alle Fenster nach der Fahrt und in Pausen öffnen). Die häufigere Reinigung des Innenraums (zB Türgriffe) mit geeigneten Putzmitteln wird empfohlen.

7. Vorgehen bei Notfällen

Achte als Ersthelfer besonders auf deinen Eigenschutz. Halte wenn möglich Abstand zur verletzten Person. Trage bei der Wundversorgung Einmalhandschuhe. Wenn verfügbar, nutze eine Atemschutzmaske sowie eine Schutzbrille. Verwende beim Beatmen eine Beatmungsmaske. Sollte keine vorhanden sein, verzichte darauf. Die Herzdruckmassage ist für die Überlebenschance wichtiger als die Beatmung. Wasche dir nach dem Einsatz gründlich die Hände.

 

Unter diesen Regelungen ist aus unserer Sicht ein Betrieb in der Kletterhalle ebenfalls nicht möglich. Auch die Kamptalwarte bleibt grundsätzlich bis auf weiteres geschlossen, da beim Aufstieg über die Wendeltreppe die Abstandsregel ebenfalls nicht eingehalten werden kann.

Lieder haben wir derzeit keine besseren Nachrichten. Schauen wir mal, was  die nächsten Woche so an Lockerungen mit sich bringen. Wir hoffen jedoch im August bzw. spätestens im Herbst wieder für euch da zu sein. Unter der bekannten E-Mail Adresse "langenlois@oetk.at" sind wir für eure Anliegen erreichbar. Bis dahin bleibt gesund und seid vorsichtig

 

Für den Vorstand - Franz Lehner (Obmann ÖTK Langenlois)